Startseite
  Über...
  Archiv
  Farvel Ebbe!
  Los Freundos
  Grüße
  Angel
  Rocky
  Bundesliga Stadien
  Fan sein
  Lichterkette
  Testament der Kaninchen
  Friends I
  Friends II.
  Tierschutz
  Regenbogenbrücke
  Mary Poppins
  Ich hasse dich
  Gedanken (traurig)
  Schwimmen 06
  Traummann
  70 Fragen
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Meine Schalke Photos
   wie spät ist es
   ein schalker Mädel
   A.D.I.OZ
   dem Basti seine
   Travian

http://myblog.de/schlafmonster

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Meine Gedanken....


In unseren Herzen werden sie uns nicht verlassen.
Die Kaninchen, die wir anvertraut bekamen und die unser Leben begleiteten.
Sanft lassen sie uns immer wieder spüren, dass sie unter uns weilen.
Alte Gewohnheiten erinnern uns immer wieder an unsere geliebten Gefährten.
Oftmals vermissen wir sie schrecklich.
In Gedanken sind sie immer noch bei uns.
Und dennoch kann uns die Zeit einen neuen Freund bringen,
den wir umsorgen, pflegen und verwöhnen dürfen.
Ein neuer Platz in unserem Herzen wird dann geöffnet,
und diesem zur Verfügung gestellt werden....

--------------------------------

Ich bin nicht tot

Weint nicht an meinem Grab um mich;
Ich bin nicht dort.
Ich schlafe nicht.
Ich bin die Winde,
die da wehn,
Kristallglitzer auf dem Schnee.
Ich bin die Sonne auf Ährengold.
Ich bin der Regen, herbstlich hold...
Steht nicht am Grab,
die Augen rot,
ich bin nicht dort.
Ich bin nicht tot.

------------------------------------------------------------------

Bitte sag` nicht "Es tut mir leid",
wenn die Tränen dein Gesicht herunter rollen.
Deinen Schmerz und dein Leid zu zeigen
ist für mich keine Schande.Ich habe die Liebe gefühlt, die du verloren hast
und weiss, wie tief du trauerst.
Aber glaub` mir, du wirst dich besser fühlen,wenn nicht heute, dann vielleicht morgen.

Mit der Zeit werden liebe Erinnerungen
dein Schmerz in deinem Herzen lindern.
Ich weiss, es ist schwierig jetzt zu lächeln,
aber eines Tages wirst du damit anfangen.
Und dann wirst du dich erinnern,
und mit Lachen in deiner Stimmer erzählen.
Von einem neuen Heim im Himmel,
wo dein "verlorener" Freund sich tummelt.

Das Leid ist nicht für immer - die Liebe ist es.

------------------------------------

 

Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang,
nur vor dem Tode derer,
die mir nahe sind.
Wie soll ich leben,
wenn sie nicht mehr sind?
Allein in Nebel tast ich totenlang,
und lass mich willig in das Dunkel treiben,
das Gehen schmerzt nicht halb so wie das bleiben.
Der weiß es wohl,
dem Gleiches wiederfuhr -
und die es trugen,
mögen mir vergeben.
Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der andern muß man leben.

----------------

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung